AOI UDAGAWA

AOI UDAGAWA

CELLO UNTERRICHT IN WIEN


Cello Unterricht in Wien bei der Campanella Music Academy umfasst Einzel- und Privatunterricht sowie Gruppenunterricht für Kinder und Erwachsene.

Aoi Udagawa bietet Cello Unterricht in Wien für Anfänger bis Fortgeschrittene jeden Alters an.

Aoi Udagawa begann ihre Musikausbildung im Alter von vier Jahren und lernte das Cello im Alter von neun Jahren, während sie Komposition und Klavier im Yamaha Junior Special Advanced Course studierte. Nach dem Erhalt, des mit Auszeichnung bestandenen, Trinity Piano Performance Certificate, setzte sie ihr Cello-Studium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Heidi Litschauer fort. Um verschiedene Perspektiven in der Musik mit einer Viel zahl von Musikstilen zu erleben und zu lernen, setzte ihr Studium in Freiburg fort, bevor sie nach Wien zurückkehrte, wo sie kürzlich ihr Cello Studium in der Klasse von Prof. Christoph Strandes an der Musik und Kunst Universität der Stadt Wien abschloss. Aoi ist bereits in zahlreichen Konzerten in Europa und Asien aufgetreten. Mit großer Leidenschaft für Kammermusik ist sie aktive Kammermusikerin und erhielt mehrere Preise bei verschiedenen internationalen Wettbewerben in Österreich und Italien. Neben klassischer Musik hat sie zusätzlich Erfahrung in der Aufführung verschiedener anderer Musikstile wie Tango und Weltmusik mit diversen Kammermusikensembles. Aoi hat an Meisterkursen von renommierten Musikprofessoren teilgenommen wie: Tsuyoshi Tsutsumi, Wolfgang Boettcher, Jean-Guihen Queyras, Jian Wang, Jean- Bernard Pommier, Jörg Widmann, Natalia Gutman und Krzysztof Penderecki, durch die sie zusätzliche Sichtweisen und Inspirationen für ihr Cellospiel erlangte. Mit der Teilnahme an Festivals wie Internationalen Musikakademie für Solisten (IMAS) in Deutschland und Aurora Chamber Music Festival in Schweden kamen weitere Internationale Auftritte hinzu.
Als Musiklehrerin bietet sie Cello Unterricht in Wien an und ist dabei ständig auf der Suche nach der idealen Lernmethode für jeden Schüler; nicht nur, um ihre Technik zu verbessern, sondern auch um sicherzustellen, dass jeder Einzelne seine einzigartige Musikalität in sein Cellospiel mitbringen kann.